Shiitake

Shiitake Pilz – Shii Take

Geschichte des Shiitake

Der Shiitake oder auch Shii-Take (Lentinula edodes) ist ein in Ostasien beheimateter holzbewohnender Weißfäulepilz.
Zusammen mit dem Kulturchampignon und Austernpilz zählt er zu den bedeutendsten Zuchtpilzen überhaupt.
Er wird weltweit zu mehreren Millionen Tonnen angebaut. Größter Produzent ist China, wobei der Anbau bereits vor 1.000 Jahren begonnen haben soll.
China ist also nicht nur die Wiege des Shiitake-Anbaus, sondern auch weltweit der größte Produzent.
Auch in Deutschland wird er in größeren Mengen gezüchtet, so dass man ihn das ganze Jahr über frisch der getrocknet kaufen kann.
Besonders hervorzuheben sind sein guter Geschmack, die lange Haltbarkeit und seine gesundheitlichen Vorzüge.

Aussehen und Vorkommen

Der Shiitake wird bis zu 15 cm groß. Er gehört zu den Champignonartigen und Schwindlingsverwandten. Er besitzt einen hell- bis dunkelbraunen, manchmal rotbraunen Hut, wobei der Pilzkörper mit weißen Furchen gemustert ist. Daher spricht man mitunter vom “gemusterten Shiitake-Flower-Pilz”. Die glatten bis rauen Pilzlamellen weisen einen weißen bis gelblichen oder (im Alter) bräunlichen Farbton auf und laufen ein wenig am Stiel herab. Die Haut des Pilzhutes ist häufig von zarten Flocken bedeckt.
Der Pilz wächst auf einer Reihe von Laubbäumen, insbesondere auf solchen mit hartem Holz wie Eiche, Buche, Ahorn, Esskastanie und Walnuss.
Obwohl der Shiitake also auch wild wachsend vorkommt, stammen natürlich nahezu alle verfügbaren Pilze aus der Zucht.

Der Heilpilz

Der Shiitake ist nicht nur ein beliebter Speisepilz, sondern auch ein Heilpilz, der nicht nur in der Chinesischen Medizin sondern inzwischen auch im Westen geschätzt wird.
Die Wirkung in der Naturheilkunde verdanken wir der Tatsache, dass der Pilz reich an Vitaminen (wie Vitamin B1 und Vitamin B3), Ballaststoffen, Spurenelementen, Eiweißen und Mineralstoffen sowie Kalium und Zink ist.
Der Vitalpilz verfügt über Polysaccharide und den Wirkstoff Lentinan.

Chemische Zusammensetzung und Nährwerte des Shiitake

Angaben in 100 g Trockensubstanz (nach United States Department of Agriculture, 2006)

Wasser9,50 gPyridoxin, Vit. B-60,97 mg
Kohlenhydrate296 kcalFolsäure0,16 µg
Eiweiß gesamt9,56 gKalzium11,00 mg
Fett gesamt0,99 gKalium1534,00 mg
Mineralstoffe gesamt4,56 gMagnesium132,00 mg
Kohlenstoffe gesamt75,37 gPhosphor294,00 mg
Ballaststoffe gesamt11,50 gNatrium13,00 mg
Zucker gesamt2,21 gEisen1,72 mg
Vitamin C3,50 mgZink7,66 mg
Thiamin, Vit. B-10,30 mgKupfer5,16 mg
Riboflavin, Vit. B-21,27 mgMangang1,18 mg
Niacin, Vit. B-314,10 mgSelen46,10 µg
Pantothensäure, Vit. B-521,88 mg